#52 Europa-ETFs im Check

herMoney 1×1: Finanzen einfach erklärt

Podcast #52

Hast auch du einen ETF auf den MSCI World Index im Depot? Stört es dich jedoch, dass der USA-Anteil in diesem bei knapp 70 Prozent liegt? Dann ist diese Folge wie für dich geschaffen!

Simin und Saskia schauen sich heute an, wie es gelingen kann, gegen das hohe USA-Gewicht zu steuern. Eine Lösungsmöglichkeit sind Europa-ETFs, die dem Depot ergänzend zugefügt werden. Es gibt jedoch mehrere Europa-Indizes, die sich in ihrer Zusammensetzung und Performance stark voneinander unterscheiden. Wie findet frau den richtigen?

Simin und Saskia vergleichen fünf wichtige Europa-Indizes miteinander und sagen dir, worauf du bei der Wahl achten musst.

Viel Spaß beim Hören!

Unseren Podcast kannst du über Spotify, iTunes, Deezer und Google Podcasts abonnieren.

Listen on Spotify Listen on iTunes Listen on Deezer Listen on Google Podcasts

Zusammenfassung der Podcastfolge

In dieser Podcastfolge nehmen Simin und Saskia die Herausforderung des hohen USA-Gewichts im MSCI World Index unter die Lupe und präsentieren Strategien zur Diversifizierung des Portfolios. Dabei betonen sie, dass viele Anlegerinnen sich des USA-Gewichts möglicherweise nicht bewusst sind und der Index trotz seines Namens nicht zwangsläufig die globale Vielfalt widerspiegelt.

Die Podcast-Hosts stellen alternative Portfoliokonzepte vor, darunter das 70/30-Portfolio, das zu 70 Prozent den MSCI World und zu 30 Prozent den MSCI EM (Schwellenländer) umfasst, sowie das 50/30/20-Portfolio, das einen höheren Anteil an europäischen ETFs beinhaltet.

Ein Schwerpunkt liegt auf der Integration von europäischen ETFs, um das Portfolio ausgewogener zu gestalten und einem möglichen “Home Bias” entgegenzuwirken, also einer übermäßigen Gewichtung der eigenen Region im Portfolio.

Die Podcast-Hosts stellen verschiedene europäische Indizes vor, darunter den Stoxx Europe 600, MSCI Europe, MSCI EMU, Stoxx Europe 50 und Euro Stoxx 50. Sie erläutern die Unterschiede in der Indexzusammensetzung und Ländergewichtung.

Besonders interessant ist die Diskussion über die Renditeunterschiede zwischen den verschiedenen Indizes. Die Podcast-Hosts heben hervor, dass ETFs mit weniger Positionen, wie der Stoxx Europe 50, in den letzten Jahren eine höhere Rendite erzielt haben als breiter gestreute Varianten. Die Auswahl des richtigen Index wird als entscheidend für den Anlageerfolg betont.

Falls du Simin und Saskia schreiben möchtest, dann schicke ihnen gerne eine Mail an podcast@hermoney.de
Außerdem erreichst du sie über den herMoney-Instagram-Account, Facebook und LinkedIn. Tritt auch gerne der herMoney-Facebook-Gruppe bei und diskutiere hier mit vielen anderen Frauen die Themen, die dich umtreiben.

Disclaimer: Aktien, Fonds und ETFs unterliegen Kursschwankungen; damit sind Kursverluste möglich. Bei Wertpapieren, die nicht in Euro notieren, sind zudem Währungsverluste möglich. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft. Die Auswahl der Wertpapiere und sonstigen Finanzinstrumente dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Kaufempfehlung dar.