Werbung
Deka - Geld anlegen? Frauensache!
Advertisement

Rente für Frauen –
Der große herMoney Guide

Du möchtest deine Rente angehen, aber weißt nicht, wie du anfangen sollst? Wir erklären dir, an welchen Stellschrauben du drehen solltest, um mehr Rente zu bekommen.

Symbolische Darstellung unseres Renten-Guides

Jetzt kostenlos herunterladen

Symbolische Darstellung unseres Renten-Guides

Du lernst:

  • Wie die Rente in Deutschland funktioniert.
  • Wie du deine Rentenansprüche prüfst.
  • Wie du deine Versorgungslücke mit privater Altersvorsorge schließt.

Rente: nicht warten – durchstarten!

Du hast nun erkannt, dass du dich wie die meisten Frauen dringend um deine Altersvorsorge kümmern musst? Je früher du anfängst, Geld fürs Alter auf die Seite zu legen, desto mehr wirst du am Ende haben.

Jetzt deine Rente angehen

Häufige Fragen

Was passiert mit meinen Daten?

Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Wir nutzen sie lediglich, um dich zu unserem Newsletter-Verteiler hinzuzufügen. Du kannst dich natürlich jederzeit wieder davon abmelden.

Was ist herMoney?

herMoney ist das reichweitenstärkste Finanzportal Deutschlands. Seit 2017 bestärken wir unsere Leserinnen, Eigenverantwortung für ihre finanzielle Zukunft zu übernehmen. Frauen können sich nicht nur auf hermoney.de, sondern auch bei unseren Events, in Webinaren, in unseren Podcasts und auf unseren Social-Media-Kanälen über Geld- und Karrierethemen informieren. Für uns schreiben hauptsächlich erfahrene Expertinnen – herMoney ist ein unabhängiges Portal von Frauen für Frauen.

Wer steckt hinter herMoney?

Gründerin des Portals ist Anne Connelly, ehemalige Top-Managerin der Fondsbranche. Sie und ihr Team haben es sich zur Aufgabe gemacht, Frauen auf ihrem Weg zu finanzieller Unabhängigkeit zu begleiten. Auf herMoney schreiben hauptsächlich erfahrene Finanzjournalistinnen. Manche haben bereits Bestseller zu Finanzthemen veröffentlicht, andere waren früher in der Finanzberatung tätig.

Disclaimer: Aktien, Fonds und ETFs unterliegen Kursschwankungen; damit sind Kursverluste möglich. Bei Wertpapieren, die nicht in Euro notieren, sind zudem Währungsverluste möglich. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft. Die Auswahl der Wertpapiere und sonstigen Finanzinstrumente dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Kaufempfehlung dar.