#51 Entnahmepläne, 5 Alternativen dazu & Jahresauswertung

herMoney 1×1: Finanzen einfach erklärt

Podcast #51

Wenn du dein Depot schrittweise entsparen möchtest, eignen sich die sogenannten Fonds- oder ETF-Entnahmepläne ganz hervorragend für dich. Es gibt jedoch auch 5 alternative Entsparmöglichkeiten zu diesem Klassiker. Welche das sind und für wen sie sich eignen, verraten Simin und Saskia dir in dieser Folge des herMoney 1×1. Außerdem: Simin und Saskia lassen 2023 Revue passieren und verraten dir, wie es ihnen finanziell ergangen ist.

Viel Spaß beim Hören!

Unseren Podcast kannst du über Spotify, iTunes, Deezer und Google Podcasts abonnieren.

Listen on Spotify Listen on iTunes Listen on Deezer Listen on Google Podcasts

Zusammenfassung der Podcastfolge

In der Podcastfolge unterhalten sich Simin und Saskia über verschiedene Szenarien, in denen Geld entnommen werden kann, sowie alternative Möglichkeiten zum Entsparen des Depots.

Ein Entnahmeplan, als Gegenteil eines Sparplans, erlaubt regelmäßige Fondsanteilverkäufe für eine zusätzliche Rente. Vor dem Start werden drei entscheidende Fragen geklärt: die gewünschte Rentenhöhe, die Dauer und die Absicht des Kapitalerhalts für die Vererbung. Die Empfehlung lautet, konservativ zu kalkulieren, etwa mit 2 Prozent pro Jahr, anstatt der gängigen „4-Prozent-Regel“.

Die vorgestellten Alternativen umfassen Auszahlpläne bei Banken, ausschüttende ETFs, Teilverkäufe, Sofortrenten und eine Mischung aus Fest- und Tagesgeld.

Auszahlpläne bei Banken ermöglichen monatliche Auszahlungen nach Einzahlung einer größeren Summe.

Ausschüttende ETFs bieten die Nutzung der Ausschüttungsrendite für den Lebensunterhalt und erlauben bei Bedarf den Verkauf von ETF-Anteilen.

Teilverkäufe stellen eine flexible Alternative dar, abhängig von individuellem Bedarf und Börsenlagen.

Sofortrenten überlassen einen Teil des Vermögens einer Versicherung für eine lebenslange Rente mit niedriger Rendite.

Die Mischung aus Fest- und Tagesgeld dient als sichere Option für diejenigen mit Börsenängsten und beinhaltet die Aufteilung des Ersparten auf verschiedene Konten zur Risikostreuung.

Die Podcastfolge betont dabei die Wichtigkeit individueller Überlegungen, ein vorausschauendes Risikomanagement und Flexibilität bei der Umsetzung von Entnahmeplänen.

Falls du Simin und Saskia schreiben möchtest, dann schicke ihnen gerne eine Mail an podcast@hermoney.de
Außerdem erreichst du sie über den herMoney-Instagram-Account, Facebook und LinkedIn. Tritt auch gerne der herMoney-Facebook-Gruppe bei und diskutiere hier mit vielen anderen Frauen die Themen, die dich umtreiben.

Disclaimer: Aktien, Fonds und ETFs unterliegen Kursschwankungen; damit sind Kursverluste möglich. Bei Wertpapieren, die nicht in Euro notieren, sind zudem Währungsverluste möglich. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft. Die Auswahl der Wertpapiere und sonstigen Finanzinstrumente dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Kaufempfehlung dar.