Umwelt, Soziales, Unternehmensführung – nachhaltige ESG-Fonds bieten viele Möglichkeiten, ohne auf hohe Renditen zu verzichten.

Inhalt:

Werbung
Werbung: DJE - Dividende & Substanz: Für die Zukunft investieren

Warum macht eine nachhaltige Geldanlage Sinn?

Wir alle bemühen uns in unserem Alltag, umweltbewusster zu leben: Reduktion von Plastik, vegane oder vegetarische Ernährung, nachhaltige Modelabels. Wenn dir das Thema am Herzen liegt, kannst du auch mit deiner Geldanlage viel bewegen. Es macht einen großen Unterschied, ob du dein Geld beispielsweise in einen Fonds anlegst, der in Unternehmen aus der Rüstungsbranche oder der erneuerbaren Energien investiert.

Mit nachhaltigen Fonds kannst du also Unternehmen oder Projekte fördern, die dir am Herzen liegen – und nebenbei an deinem Vermögensaufbau arbeiten. Dass du bei nachhaltigen Fonds nicht auf Rendite verzichten musst, zeigen alleine schon unsere zehn Beispiele. Wir haben Fonds ausgesucht, die uns sowohl hinsichtlich Rendite und Risiko als auch in Bezug auf Ethik und Ökologie überzeugt haben.

Kurze Erklärung zur Fondsauswahl: Unter den genannten Fonds sind auf der einen Seite weltweit beziehungsweise europaweit anlegende ESG-Fonds vertreten, aber auch solche, die sehr gezielt in einzelne Branchen oder Regionen investieren.

Anfänger*innen setzen am besten eher auf einen weltweit investierenden ESG-Fonds, um ihre Anlage möglichst breit zu streuen. Achte auch darauf, welche Fondsart du wählst. Mischfonds schwanken in der Regel weniger, werfen aber je nachdem auch eine etwas geringere Rendite ab. Je länger du das Geld in einem Fonds liegen lässt, desto eher kannst du auf Aktien setzen. Denn dann kannst du Kursschwankungen einfach aussitzen.

Jeder der untenstehenden Fonds weist eine mindestens überdurchschnittliche Nachhaltigkeitsbewertung der Ratingagentur Morningstar auf. So funktioniert die Fonds-Bewertung von Ratingagenturen.

Sichere dir jetzt den großen herMoney ETF Guide

Was ist ein Nachhaltigkeitsfonds überhaupt?

Ein Problem beim nachhaltigen Investieren: Eine eindeutige Definition, was ein Nachhaltigkeitsfonds ist, gibt es nicht. Manager von nachhaltigen Fonds gehen bei ihrer Titelauswahl sehr unterschiedlich vor. Grundsätzlich werden bei der Analyse der infrage kommenden Unternehmen neben wirtschaftlichen Kriterien auch sogenannte ESG-Kriterien herangezogen. Das „E“ steht dabei für Environment, also Umweltaspekte, das „S“ für Social, sprich soziale Faktoren, und das „G“ für Governance, also die Unternehmensführung. Dabei verfolgen die Fondsmanager häufig einen von zwei grundsätzlichen Ansätzen: Den „Best-in-Class“-Ansatz oder das „Ausschluss-Prinzip“.

Verfolgt ein Manager einen Best-in-Class Ansatz, bevorzugt er bei seiner Auswahl Unternehmen, die innerhalb ihrer Branche, Kategorie oder Klasse die ESG-Kriterien am besten erfüllen.

Beim Ausschluss-Prinzip hingegen werden aus dem Anlage-Universum des Fonds Unternehmen ausgeschlossen, die den gesetzten ESG-Standards nicht entsprechen. Ein Ausschlussgrund für Unternehmen kann zum Beispiel die Herstellung von Tabak, Waffen oder Alkohol, aber auch die grobe Verletzung von Menschen- oder Arbeitsrechten sein.

Wie nachhaltige Geldanlage mit ESG-Fonds gelingt, erklärt Finanzberaterin Mechthild Upgang im Podcast:

Mehr Basis-Wissen über die Fonds-Auswahl findest du in unserem Artikel „Wie finde ich einen guten Fonds?“. Um Fonds kaufen zu können, benötigst du ein Depot. Im großen herMoney Depot-Vergleich haben wir deshalb die größten Depotbanken hinsichtlich Kosten und Bedienbarkeit verglichen. Diese Depots haben in unserem Vergleich gut abgeschnitten. Und nun unsere Liste mit nachhaltigen Fonds:

1.Ein echter Nachhaltigkeitsklassiker

Bereits im Jahr 1996 aufgelegt, zählt der Vier-Sterne-Fonds „Ökovision Classic C” zu den Klassikern unter den Ökofonds. Er soll eine angemessene Rendite in Euro unter Einhaltung strenger ethisch-ökologischer Kriterien erzielen. Dabei werden wirtschaftliche, geographische und politische Risiken sowie das Währungsrisiko berücksichtigt.

Mit Hilfe verschiedener Anlagekriterien und einem eigens für diesen Fonds eingerichteten Anlageausschuss aus Nachhaltigkeitsexperten sollen umwelt- und sozialverträgliche Geschäftspraktiken gefördert werden. Bei Anlagen bevorzugt der Fonds Wertpapiere von Unternehmen, die sich langfristig über nationale und internationale Standards hinaus engagieren. Seine Manager haben über die vergangenen fünf Jahre ein jährliches Plus von 13,03 Prozent erzielt.

Der Nachhaltigkeitsfonds in der Übersicht:

Name Ökovision Classic C
Nachhaltigkeit (Bewertung von Morningstar) top (5 Globen)
Laufende Kosten 2,31 %
Durchschnittliche Rendite pro Jahr (Anlagezeitraum 5 Jahre) 13,03 %
Risiko (Bewertung von Morningstar) niedrig
Investiert in Ökologie-Branche
Internationale Wertpapierkennnummer (ISIN) LU0061928585

Werbung
Werbung: DJE - Dividende & Substanz: Für die Zukunft investieren

2. Spitzenrenditen mit geringem Risiko

Top-Rendite, geringes Risiko und eine überdurchschnittlich hohe Bewertung bei der Einhaltung von Nachhaltigkeitskriterien: Der Aktienfonds “DPAM Invest B Equities Euroland B Cap” investiert im Euroraum und schaffte im Fünf-Jahres-Vergleich eine durchschnittliche Rendite von jährlich 10,81 Prozent. Damit zählt das Portfolio im Morningstar-Vergleich in diesem Segment zu den performancestärksten Fonds.

Verantwortet wird das Portfolio von einer Fondsgesellschaft, die seit mehr als zehn Jahren mit Nachhaltigkeitskriterien arbeitet. Die sogenannten ESG-Kriterien (die englische Abkürzung steht für Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) haben entscheidenden Einfluss auf die Wertpapier-Auswahl.

Der grüne Fonds in der Übersicht:

Name DPAM Invest B Equities Euroland B Cap
Nachhaltigkeit (Bewertung von Morningstar) überdurchschnittlich (4 Globen)
Laufende Kosten 1,72 %
Durchschnittliche Rendite pro Jahr (Anlagezeitraum 5 Jahre) 10,81 %
Risiko (Bewertung von Morningstar) unterdurchschnittlich
Investiert in Aktien von Unternehmen aus der Eurozone
Internationale Wertpapierkennnummer (ISIN) BE0058182792

NEU! herMoney Facebook Gruppe

3. Nachhaltige Mega-Trends

Seit 2013 investiert der „Robeco MegaTrends” in Aktien aus entwickelten und aufstrebenden Ländern der ganzen Welt. Der Fonds konzentriert sich vor allem auf vier Wachstumstrends: Digitalisierung, Aufschwung der Mittelklasse, industrielle Renaissance und gesundes Altern. Innerhalb dieser Wachstumstrends investiert der Fonds vorwiegend in Aktien von Unternehmen, die möglichst unverfälscht an diesen Trends partizipieren. In den vergangenen fünf Jahren haben die Manager ein jährliches Plus von 18,03 Prozent erzielt und fünf Morningstar-Nachhaltigkeitsgloben für den Fonds erhalten.

Der Nachhaltigkeitsfonds in der Übersicht:

Name Robeco MegaTrends D
Nachhaltigkeit (Bewertung von Morningstar) top (5 Globen)
Laufende Kosten 1,31%
Durchschnittliche Rendite pro Jahr (Anlagezeitraum 5 Jahre) 18,03%
Risiko (Bewertung von Morningstar) überdurchschnittlich
Investiert in weltweite Wachtumsaktien
Internationale Wertpapierkennnummer (ISIN) LU0974293671

Du interessierst dich auch für nachhaltige ETFs? Hier findest du 20 grüne ETFs im Vergleich!

4. Ökofonds für Klima-Aktivistinnen

Der Fonds Nordea Global Climate strebt langfristiges Kapitalwachstum an. Investiert wird in ein diversifiziertes Portfolio aus Aktien von Unternehmen, denen direkt oder indirekt Entwicklungen in Verbindung mit Umweltproblemen wie dem Klimawandel zugutekommen könnten. Der Fonds legt mindestens zwei Drittel des Gesamtvermögens in Aktien sowie anderen Kapitalanteilen an. Dazu gehören auch Genossenschaftsanteile und Genussscheine (Mischform aus Aktien und Anleihen), Dividendenpapiere und Optionsscheine (Spekulationen auf steigende oder fallende Kurse).

Seine langjährigen Manager erzielten durchschnittlich 11,57 Prozent Jahresperformance in den vergangenen fünf Jahren. Doch Anlegerinnen wissen: Hier wird vor allem in kleine und mittelgroße Aktien investiert, deren Wertentwicklung in Krisenzeiten stärker schwanken können als bei herkömmlichen weltweiten Aktienfonds. Sie investieren daher maximal zehn Prozent des Vermögens.

Der Fonds in der Übersicht:

Name Nordea Global Climate
Nachhaltigkeit (Bewertung von Morningstar) hoch (5 Globen)
Laufende Kosten 1,82 %
Durchschnittliche Rendite pro Jahr (Anlagezeitraum 5 Jahre) 11,57 %
Risiko (Bewertung von Morningstar) überdurchschnittlich
Investiert in ÖkologieBranche
Internationale Wertpapierkennnummer (Isin) LU0348926287

Werbung
Werbung: DJE - Dividende & Substanz: Für die Zukunft investieren

5. Nachhaltig in Schwellenländer investieren

Der „Ökoworld Growing Markets 2.0″ investiert insbesondere in Unternehmen, die ihren Sitz oder ihren Tätigkeitsschwerpunkt in Schwellenländern (Emerging Markets) haben. Dazu zählen klassischerweise solche Länder, die zwar noch zu den Entwicklungsländern zählen, sich aber auf der Schwelle zum Industriestaat befinden.

Der Fonds investiert überwiegend in Aktien und aktienähnliche Wertpapiere, die vorher von dem unternehmenseigenen Nachhaltigkeitsresearch auf ihren ethischen Anspruch, ihre Sozialverträglichkeit und ökologische Kriterien geprüft wurden.

Inhaltlich bewegt sich der Fonds vor allem in den Branchen „Bildung“, „regenerative Energie“ und „Wasserwirtschaft“ sowie „nachhaltige Finanzdienstleistungen“ und „Gesundheit“. Weitere Schwerpunkte liegen in den Bereichen „Information“ und „Kommunikation“, „nachhaltiger Konsum“ sowie „Stadtentwicklung“ und „Infrastruktur“.

Auf Sicht von fünf Jahren haben die Fondsmanager eine Rendite von 17,23 Prozent pro Jahr erzielt. Aufgrund seines Anlageschwerpunkts eignet sich der Fonds zum Beispiel als Beimischung im Depot.

Der Nachhaltigkeitsfonds in der Übersicht:

Name Ökoworld Growing Markets 2.0 C
Nachhaltigkeit (Bewertung von Morningstar) überdurchschnittlich (4 Globen)
Laufende Kosten 2,46 %
Durchschnittliche Rendite pro Jahr (Anlagezeitraum 5 Jahre) 17,23 %
Risiko (Bewertung von Morningstar) durchschnittlich
Investiert in Schwellenländer-Aktien
Internationale Wertpapierkennnummer (ISIN) LU0800346016

6. Kleine Unternehmen, große Rendite

Der “Threadneedle Global Smaller Companies” investiert hauptsächlich in kleinere Unternehmen, sogenannte Small Caps (geringe Marktkapitalisierung). Das Portfolio besteht aus 70 bis 90 Aktien, von deren Werthaltigkeit der relativ neue Fondsmanager Scott Woods überzeugt ist. Unterstützt wird er dabei von den Einschätzungen seines Teams, das aus neun Fondsmanagern und Analysten besteht.

Kleinere Unternehmen bieten den Vorteil, dass sie noch sehr große Wachstumschancen aufweisen. Sie bergen auf der anderen Seite aber auch ein höheres Risiko. So kann die Wertentwicklung solcher Aktien gerade in Krisenzeiten stärker schwanken, als das bei sogenannten Standardwerten (Aktien von Großunternehmen) der Fall ist.

Die durchschnittliche Jahresperformance des Fonds betrug 20,40 Prozent in den vergangenen fünf Jahren. Mit vier Morningstar Nachhaltigkeitsgloben liegt der Fonds im überdurchschnittlichen Bereich, was das Thema Nachhaltigkeit angeht.

Der nachhaltige Aktienfonds auf einen Blick:

Name Threadneedle Global Smaller Companies AE
Nachhaltigkeit (Bewertung von Morningstar) überdurchschnittlich (4 Globen)
Laufende Kosten 1,80%
Durchschnittliche Rendite pro Jahr (Anlagezeitraum 5 Jahre) 20,40%
Risiko (Bewertung von Morningstar) unterdurchschnittlich
Investiert in weltweite Aktien, Nebenwerte (geringe Marktkapitalisierung)
Internationale Wertpapierkennnummer (ISIN) LU0570870567

Sichere dir jetzt den herMoney Depotvergleich als PDF

7. Nachhaltig von Dividenden profitieren

Daniel Roberts, der Fondsmanager des „Fidelity Global Dividend Fund” richtet den Fokus auf Unternehmen mit solider Dividendenrendite. Bei der Titelauswahl achtet er vor allem auf die Nachhaltigkeit der Dividende und auf einfache, nachvollziehbare Geschäftsmodelle. Er investiert nur in Unternehmen mit geringer oder gar keiner Verschuldung. Der Fonds weist mit knapp 33 Prozent einen vergleichsweise kleinen USA-Anteil auf und ist sowohl geografisch als auch branchenbezogen gut diversifiziert.

Auf Sicht von fünf Jahren erzielt der langjährig erfolgreiche Fondsmanager Roberts ein Plus von durchschnittlich 7,59 Prozent pro Jahr. Fünf Morningstar-Nachhaltigkeits-Globen zeigen: Mit diesem Fonds profitierst du nachhaltig von dividendenstarken Aktien!

Der Dividenden-Fonds in der Übersicht:

Name Fidelity Funds – Global Dividend Fund A-QINC(G)
Nachhaltigkeit (Bewertung von Morningstar) top (5 Globen)
Laufende Kosten 1,89%
Durchschnittliche Rendite pro Jahr (Anlagezeitraum 5 Jahre) 7,59%
Risiko (Bewertung von Morningstar) niedrig
Investiert in Aktien aus der ganzen Welt mit hoher Dividendenrendite (Beteiligung der Anleger am Gewinn der Unternehmen)
Internationale Wertpapierkennnummer (ISIN) LU0731782404

8. ESG-Mischfonds

Der “C-QUADRAT GreenStars ESG” ist ein nachhaltiger Mischfonds und darf mindestens 51 Prozent seines Fondsvermögens in Aktien investieren. Seine Investments sollen in Wertpapiere fließen, deren Emittenten auf Basis von ESG-Kriterien als nachhaltig eingestuft wurden. Diese Titel müssen bestimmte Mindeststandards in Bezug auf Umweltschutz, Soziales und Unternehmensführung erfüllen. Zusätzlich kann der nachhaltige Mischfonds auch in Anleihen, in andere Fonds sowie in lqiuide Anlagen investieren, die jederzeit kündbar sind.

Der Fonds schaffte auf Sicht von fünf Jahren plus 8,95 Prozent pro Jahr. Chlor, Gentechnik, Kernenergie und Kohle sind ausgeschlossen, ebenso wie Glücksspiel, Pornographie, Waffen, Tabak und Alkohol. Beachtet wird auch die Einhaltung von Menschen- und Arbeitsrechten und das Verbot von Kinderarbeit, aber auch ein grundsätzlich umweltfreundliches Verhalten der Firmen.

Der nachhaltige Mischfonds in der Übersicht:

Name C-Quadrat Green Stars ESG
Nachhaltigkeit (Bewertung von Morningstar) top (5 Globen)
Laufende Kosten 0,88%
Durchschnittliche Rendite pro Jahr (Anlagezeitraum 5 Jahre) 8,95%
Risiko (Bewertung von Morningstar) durchschnittlich
Investiert in Mischfonds (Aktien, Rentenpapiere, Rohstoffe, Immobilien etc.); flexibel (Aktienquote schwankt)
Internationale Wertpapierkennnummer (ISIN) AT0000A12G92

Werbung
Werbung: DJE - Dividende & Substanz: Für die Zukunft investieren

9. Ethisch-nachhaltige Investments mit defensivem Mischfonds

Der „Amundi Ethik Fonds” ist ein defensiver Mischfonds, der einen großen Teil seines Vermögens in Anleihen investiert. Die Aktienquote des Fonds beträgt maximal 40 Prozent. Mit seiner Strategie ist der langjährige Fondsmanager Jörg Moshuber bislang vergleichsweise gut durch die Krisen der vergangenen Jahrzehnte gekommen. Bei der Wertpapierauswahl wählen die Analysten des Fonds die Produkte zunächst nach wirtschaftlichen Kriterien aus und prüfen die Aktien und Anleihen dann hinsichtlich festgelegter Nachhaltigkeitskriterien.

So werden beispielsweise die Anleihen von Staaten ausgeschlossen, die Menschenrechte verletzten, autoritär oder korrupt sind oder die Todesstrafe aussprechen. Auf Unternehmensebene gibt es außerdem festgelegte Ausschlusskriterien in Bezug auf Aktien der Rüstungs-, Tabak-, Alkohol- oder Glücksspielindustrie. In den letzten fünf Jahren erreichte der Fonds eine durchschnittliche Rendite von 4,40 Prozent.

Wer eine höhere Aktienquote bevorzugt, kann den Amundi Ethik Plus in Betracht ziehen. Dieser Fonds basiert auf dem gleichen Investmentkonzept, die Aktienquote beträgt hier aber maximal 70 Prozent des investierten Vermögens. Der Fonds wurde allerdings erst Ende 2020 aufgelegt, ist damit noch sehr jung und wird sich in der nächsten Zeit erst beweisen müssen.

Der Amundi Ethik Fonds auf einen Blick:

Name Amundi Ethik Fonds A
Nachhaltigkeit (Bewertung von Morningstar) top (5 Globen)
Laufende Kosten 1,10%
Durchschnittliche Rendite pro Jahr (Anlagezeitraum 5 Jahre) 4,40%
Risiko (Bewertung von Morningstar) durchschnittlich
Investiert in Mischfonds (Aktien, Staatsanleihen, Unternehmensanleihen); defensiv (geringe Aktienquote)
Internationale Wertpapierkennnummer (ISIN) AT0000857164

10. Ökofonds mit geringem Risiko

Die Fondsmanager des “Amundi Funds Global Ecology ESG” Christian Zimmermann und Ian o`Reilly investieren in ein breites Spektrum aus Aktien weltweiter Unternehmen, die wirklich nachhaltig agieren. Dazu gehören beispielsweise Unternehmen, die Luftverschmutzung kontrollieren, Technologien für die Erzeugung alternativer Energien bieten, Altstoffe wiederverwerten oder Wasser aufbereiten. Aber auch Biotechnologie zählen dazu.

Der Teilfonds kann bis zu zehn Prozent seines Vermögens in andere Fonds investieren und darf zur Reduzierung von Risiken Derivate einsetzen, die sich nach Kursschwankungen richten. Ausgeschlossen werden Investments in Unternehmen, die Umsätze durch Alkohol, Glücksspiel, Rüstung, Feuerwaffen, Nukleartechnologie, Tabak oder Pornografie erwirtschaften. Kontrolliert wird Kinderarbeit oder andere Verstöße gegen Menschen- bzw. Arbeitnehmerrechte, schlechtes Geschäftsgebaren sowie fragwürdige Umweltpolitik.

Der Ökofonds erreicht über einen Zeitraum von fünf Jahren durchschnittlich 6,38 Prozent Rendite pro Jahr. Seine Manager bevorzugen im Gegensatz zu den meisten Ökofonds eher größere Titel. Das Risiko ist daher mit weltweit investierenden Aktienfonds vergleichbar.

Der grüne Fonds in der Übersicht:

Name Amundi Funds Global Ecology ESG
Nachhaltigkeit (Bewertung von Morningstar) hoch (5 Globen)
Laufende Kosten 2,05 %
Durchschnittliche Rendite pro Jahr (Anlagezeitraum 5 Jahre) 6,38 %
Risiko (Bewertung von Morningstar) niedrig
Investiert in Ökologie-Branche
Internationale Wertpapierkennnummer (Isin) LU1883318823

 

Wie Sie selbst recherchieren können, um in nachhaltige Ökofonds zu investieren, erfahren Sie in unserem Podcast:

herMoney-Tipp

Schwer zu sagen, welcher Nachhaltigkeitsfonds der beste ist. Wenn Sie unsicher sind, welcher Fonds aus dem Nachhaltigkeitssektor der richtige ist, können Sie sich auch professionelle Unterstützung holen. Manche Berater und Beraterinnen sind auf nachhaltige Geldanlage spezialisiert. Ansonsten starten Sie einfach mit einem kleinen Betrag, um Ihre ersten Erfahrungen an der Börse selbst zu sammeln. Wie Sie sich richtig verhalten, wenn die Kurse wieder einmal nach unten gehen, erklärt unser Artikel über Börsencrashs.

Disclaimer: Aktien, Fonds und ETFs unterliegen Kursschwankungen; damit sind Kursverluste möglich. Bei Wertpapieren, die nicht in Euro notieren, sind zudem Währungsverluste möglich. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft. Die Auswahl der Wertpapiere und sonstigen Finanzinstrumente dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Kaufempfehlung dar.

Werbung
Werbung: DJE - Dividende & Substanz: Für die Zukunft investieren